365

… Tage sind rum. Seit einem Jahr leben wir nun in unserem Dreiachser und reisen durch den Südwesten Europas (und, im vergangenen Sommer, ein wenig durch Deutschland). Wir haben keinen Tag bereut, diese Reise angetreten zu haben und würden es immer wieder tun. Gäbe es nicht ernstzunehmende Gründe, nach Deutschland zurückzukehren, begänne morgen unser nächstes Reisejahr.

Doch für ein Fazit ist es uns noch ein bißchen zu früh. Da unser Jahr im Reisemobil ja knapp 380 Tage haben wird, ist die Zeit für Rückblicke noch nicht gekommen.

So lange die dicke Frau noch singt…

2 Gedanken zu „365“

  1. 365 … Tage meine Bilderbuch-Reise. Ich war mit Euch an allen Plätzen, durfte an der großen Wäsche teilhaben, Burgen und Schlösser besichtigen; immer mit dem Atlas neben mir und suchend, wo sind „wir“ jetzt?
    Ich war bei der Reparatur von Heizung, Wasserpumpe und Kühlschrank dabei, habe einen Blick in die Werkzeugkiste geschmissen und in den Kochtopf.
    Ich habe mich in Galizien verliebt und in die Westküste Portugals. Ich habe tolle Fotos genossen und den schönsten Sonnenuntergang gesehen, Schlafplätze mit spektakulärem Ausblick und ungemütliche laute Ecken.
    Irgendwie war ich immer dabei. Tausend Dank für diese tolle Möglichkeit.
    Bleibt nur noch: genießt die restlichen Tage (fast kann man schon sagen: Stunden) und kommt gesund nach Hause. Bin gespannt auf Euren Schluss-Kommentar. Liebe Grüße.
    Und – ach ja: Norddeutschland hat richtig tolle Küsten…..

    1. Vielen vielen Dank, liebe Susann. Dein wunderbarer Text (be)rührt uns sehr. Wir haben uns all die Zeit gefreut, daß Du eine so treue Leserin bist und, auch mit Deinen Anmerkungen, unserer Reise begleitet hast.

      Auch sind Deine Worte eine schöne Belohnung für die „Arbeit“ an diesem Blog. Und deshalb haben nur wir zu danken! Dafür, daß wir nicht nur das Glück haben, uns eine solche Auszeit vom Alltag nehmen zu können, sondern auch, daß wir mit unseren Berichten davon, anderen Freude bereiten dürfen – was wir nie zu hoffen gewagt hätten.

      Da kriegen wir fast ja ein schlechtes Gewissen, die Reise zu beenden. 😉

      Ganz liebe Grüße von Susanne und Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.