Castellfollit de la Roca

Wir sind zur Zeit in der Garrotxa, eine „Comarca” (so etwas wie ein Landkreis) in Katalonien und hier befindet sich ein Naturschutzgebiet mit mehr als 40 Vulkanen, die natürlich inaktiv, allerdings nicht erloschen sind. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg dorthin, um endlich nochmal unsere Wanderstiefel auszupacken. Auf halber Strecke bewegt uns allerdings der Anblick des Dorfes Castellfollit de la Roca zu einem Zwischenstopp.

Dieses Panorama macht uns neugierig…

…und ist uns einen Abstecher wert.

Nach einigem Rangieren durch die engen Gassen, finden wir einen passenden Parkplatz am örtlichen Freibad und erkunden den Ort. Außer der Häuserreihe auf dem über 50 Meter hohen Felsen und Aussicht auf die umliegende Landschaft hat er aber nichts Sehenswertes zu bieten.

Blick vom Ortsende aus

Wir setzen unsere Reise fort und fahren, an der Stadt Olot vorbei, in das Tal, das links und rechts von Vulkanen gesäumt ist. Unser Vorhaben, weniger auf Campingplätzen zu übernachten, müssen wir hier allerdings schon wieder aufgeben. Wir sind in einem Naturschutzgebiet, also ist auf den schön gelegenen Wanderparkplätzen das Übernachten verboten. Zum Glück finden wir einen preiswerten Platz. Da dieser auch noch über eine 8-Kg-Waschmaschine verfügt, die mit heißem Wasser wäscht, ist für Beschäftigung am Nachmittag gesorgt.

Schlafplatz: Camping La Fageda mit großen, teilweise sehr schattigen Plätzen. Ruhig und leer wie in der Vorsaison und auch mit entsprechendem Preis (17 Euro). Ein Foto von unserem Auto unter hohen Bäumen gibt’s leider nicht. Nur eins von einem Besucher…

Statt Schlafplatz-Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.