Letzter Tag in Fuseta

Die geruhsame Woche auf dem Campingplatz geht zu Ende. Heute heißt es aufräumen und einpacken. Da dies zum Glück kein tagesfüllendes Programm ist, setzen Susanne und Leona zur Ilha da Armona über, der Fuseta vorgelagerten Insel. Eine große Sanddüne, rundum mit vielen Kilometern Strand. Eine kleine Fähre bringt Tagesgäste für 1,70 Euro hin- und wieder zurück.

Links die Lagune, rechts der „echte“ Atlantik

Die Zwei verbringen ein paar schöne Stunden auf dem fast menschenleeren Eiland.

Südseite…
…und Nordseite der Ilha da Armona

Ich muß mich ein paar Stunden dem Gelderwerb widmen, habe in den letzten Tagen einige Anfragen und Rechnungen unbearbeitet gelassen. Vorher aber noch ein kleiner Spaziergang mit Kamera am Rande des Naturschutzgebietes bei einsetzender Ebbe.

Boot im Sand
Krebs im Schlick

Zum gemeinsamen Abendessen entdeckeln wir dann den gestern gekauften kleinen Laib Käse. Endlich mal einer mit Geschmack und fast französischem Niveau.

Löffelkäse

Wir beenden den Tag mit Backgammonspiel bei einer Karaffe Sangria auf der Terrasse der Campingplatzbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.